Stuttgart March 24 2017

 

Bevölkerung und Wirtschaft:

Charakteristisch für die Stadt ist ein Mix aus dort hiesigen Global Playern, wie Daimler, Porsche oder Bosch sowie innovativen Mittelständlern. Stuttgart ist bekannt als renommierter Hochtechnologiestandort mit ausgezeichneter Forschungsinfrastruktur. Die Unternehmen investieren im Schnitt mehr als sieben Prozent ihres BIP für Forschung und Entwicklung. Spezifische Stärken der Region liegen in der Automobil-, Kreativ- und IT- Branche mit dem Fokus auf industriebezogene Dienstleistungen.

Stuttgart ist wegen seiner hohen Lebensqualität anerkannt. Deutlich wird dies durch eine kontinuierlich steigende Bevölkerungsanzahl. Aktuell beheimaten rund 620.000 Einwohner die Landeshauptstadt Baden-Württembergs und machen sie zur siebtgrößten Stadt Deutschlands. Die Umzugsquote der Bewohner Stuttgarts befindet sich mit 8,2 % im unteren Drittel. Während arbeitende Haushalte bzw. Familien sesshaft bleiben, sind die 18-29-Jährigen im stärkeren Maße umzugswillig. Diese Altersgruppe ist häufig in der unteren Einkommensgruppe zu finden, da sie primär durch Auszubildende, Studenten sowie Berufsanfänger geprägt ist. Dieser Umstand macht es ihnen schwer, in einer Gegend mit so hohen Wohnungs- und Mietpreisen zu leben.

 

Sehenswürdigkeiten und Freizeitangebote:

Im Stuttgarter Schlossgarten befindet sich mit dem Staatstheater Europas größtes Dreispartenhaus. Es vereint Oper, Theater sowie Ballett. Die mehrfach ernannte „Oper des Jahres“ wurde 1902 konstruiert und empfängt jährlich rund 450.000 Besucher. Ebenso ist die Neue Staatsgalerie sowohl wegen ihrer ausgestellten Sammlungen als auch der Architektur einen Besuch wert. Der Bau ist mit grünen Fassaden, pink-blauen Geländern, offener Rotunde und verglastem Eingangsbereich ausgestattet. Im Inneren stößt man auf Gemälde-Ausstellungen bekannter Künstler, z.B. Picasso, Albrecht Dürer, Panini, Rubens oder Monet.
Zwei namenhafte Automobilmuseen sind in der Region stationiert: Das Porsche-Museum und das Mercedes-Benz-Museum Stuttgart. Im Porsche Museum werden dem Besucher über 80 Fahrzeuge sowie 300 Exponaten nähergebracht. Das Mercedes-Benz-Museum Stuttgart begeistert durch seine moderne Architektur.

Weiterhin konnte sich der Automobilhersteller in Stuttgart durch die Mercedes Benz Arena einen Namen machen – Stadion des VfB Stuttgart. Die Arena bietet Platz für 60.000 Menschen und besticht insbesondere durch das markante Dach mit seinen geschwungenen weißen Membranfeldern.

Ein beliebter Ort für Touristen ist das spätbarocke Stadtschloss bzw. Neue Schloss. Gemeinsam mit dem großzügig angelegten Schlossgarten, bildet es den architektonischen Mittelpunkt des Stuttgarter Stadtzentrums. Das Stadtschloss wurde 1807 nach dem Vorbild des Schlosses von Versailles konstruiert. Differenzierend zum Schloss von Versailles, zeigt die dreiflügelige Anlage des Stadtschlosses allerdings eine vergleichsweise schlichte Fassade, die lediglich mit Skulpturenschmuck versehen ist. Der Mitteltrakt des Baus dient heutzutage repräsentativen Empfängen. In den Seitenflügeln befinden sich jeweils das Ministerium für Finanzen und Wirtschaft.

Eine in Deutschland einmalige Kombination aus historischem, botanischem Garten und zoologischer Anlage, ist die Wilhelma. 1846 gegründet, wurde auf dem Gartengelände von Schloss Rosenstein ein großzügiges Badhaus im maurischen Stil erbaut und mit Gewächshäusern ausgestattet. Seit 1949 beheimatet der Park Tiere. Anfänglich nur in kleinem Umfang, stieß diese Idee in der Bevölkerung auf so viel Begeisterung, dass er offiziell zum Zoologisch-Botanischen Garten ernannt wurde. Heute zählt der Zoo zu den artenreichsten der Welt.