Hamburg March 24 2017

 

Bevölkerung und Wirtschaft:

Wichtiger Anker der Hansestadt ist die maritime Wirtschaft, die Industrie und der Handel. Über 9,7 Millionen Standardcontainer werden jährlich über den Frachthafen Hamburgs transportiert. Dabei ist der bedeutendste Handelspartner China. Im Bereich der Logistik sind 2015 rund 12.000 Unternehmen und 400.000 Beschäftigte stationiert. Nach Seattle und Toulouse ist Hamburg zudem der drittgrößte Standort der zivilen Luftfahrtindustrie. Namenhafte Firmen, wie Airbus Deutschland GmbH, Lufthansa Technik AG oder der Flughafen Hamburg sind hier ansässig.

Momentan verzeichnet die Region eine Einwohnerdichte von 1,79 Millionen und ist somit die zweitgrößte Stadt Deutschlands. Das Umzugsverhalten der Hamburger spricht für die pulsierende Wirtschaft und den hohen Lebensstandard. Laut Statistik ist sie mit einer Umzugsquote von 8,2% nach Berlin das standorttreueste Bundesland Deutschlands. Besonders das Umziehen in eine andere Stadt wird gemieden.

 

Sehenswürdigkeiten und Freizeitangebote:

Als größter Universalhafen Deutschlands stellt er mit seinen Landungsbrücken, die auch als „Tor zur Welt“ bezeichnet werden, einen bedeutenden Verteilerpunkt dar. Auffallend in der Nähe des Hafens ist das Portugiesenviertel mit seinen charmanten kleinen Gaststätten.

Hamburgs maritime Identität wird gestärkt durch die HafenCity, einem der markantesten Stadtentwicklungsvorhaben auf Wasserlage weltweit. Sie ist der neueste Stadtteil Hamburgs und vereint dort moderne Architektur und traditionelle Hafenspeicher. Das historische Gebäudeensemble der Speicherstadt gehört seit 2015 zum Weltkulturerbe der UNESCO. Zu den weiteren Bauwerken zählen die Elbphilharmonie, ein modernes Konzerthaus, das Wasserschloss und der Marco-Polo-Tower. Sowohl das Miniatur Wunderland als auch das Hamburg Dungeon sind Attraktionen der HafenCity.

Rund 70.000 Besucher werden jeden Sonntag vom Hamburger Fischmarkt angelockt. Charakteristisch für den Fischmarkt sind die Marktschreier, die lautstark und mit rauem Charme verhandeln. Ebenfalls ein attraktiver Ort ist der Gänsemarkt. Er befindet sich im Zentrum der Innenstadt, umgeben von Modegeschäften, einer Einkaufspassage sowie hanseatischer Traditionsgeschäfte. Architektonisch alternieren Backsteinbauten und Gründerzeit-Bauwerke.

Seit 1897 beherrscht das Hamburger Rathaus das Zentrum der Stadt. Heute stellt er den Sitz des Senats und der Bürgerschaft dar.  Ein weiteres traditionsträchtiges Wahrzeichen ist die Hauptkirche St. Michaelis. Seit Jahrhunderten ist sie für alle Schifffahrer, die elbaufwärts fahren, eine bedeutende Orientierungsmarke.

Ein Aushängeschild der Stadt ist das an der südlichen Elbseite gelegene Musicaltheater. Nach New York und London, ist Hamburg als drittgrößter Musicalstandort der Welt bekannt. Vier Stage-Theater begeistern jährlich über 2 Millionen Zuschauer. Beispielsweise wird seit 2001 das Musical „König der Löwen“ inszeniert. Mit einer speziell dafür ausstaffierten Fähre wird der Zuschauer zum Musicaltheater befördert.

Die Reeperbahn ist das zentrale Vergnügungs- und Rotlichtviertel des Stadtteils St. Pauli. 930 Meter lang, ist sie als sündigste Meile der Welt bekannt. Eine namenhafte Lokalität ist die Kneipe „Zur Ritze“. Im Wachsfigurenkabinett Panoptikum am Spielbudenplatz werden über 130 internationale Persönlichkeiten in Wachs modelliert ausgestellt. Auch der St. Pauli Nachtmarkt ist populär. Er empfängt jeden Mittwoch von 16.00 – 22.00 Uhr Besucher.

Der 2. Bundesligist FC St. Pauli ist als Kultverein bekannt. In ganz Deutschland bekennen sich rund elf Millionen Menschen als St. Pauli Fans. Noch erfolgreicher: Der HSV, der als „Dino der Bundesliga“ bekannt ist. Diesem Fußballerverein ist es gelungen, seit Beginn der 1. Liga nie abzusteigen.